Kein Abschluss ohne Anschluss...

… ist ein Landesvorhaben in ganz Nordrhein-Westfalen, bei dem seit 2011 die Berufs- und Studienorientierung für alle Jugendlichen systematisiert und weiterentwickelt wird. Kein Abschluss ohne Anschluss (kurz: KAoA) ist dabei nicht nur der Titel, sondern auch das Ziel. Einen ersten Überblick vermittelt der folgende Erklärfilm.
Hinweis: Beim Anklicken erfolgt eine Weiterleitung zu www.youtube.com

Initiiert wurde KAoA durch die Partner im Ausbildungskonsens NRW. Ziel von KAoA ist es, die Jugendlichen systematisch und spätestens ab der 8. Klasse besser bei der Berufs- und Studienorientierung zu unterstützen.

Dazu beinhaltet das Landesvorhaben vier zentrale Handlungsfelder:

  1. Studien- und Berufsorientierung stärken
  2. Angebote im Übergang Schule-Beruf
  3. Attraktivität der dualen Berufsausbildung erhöhen
  4. Kommunale Koordinierung - Aktivitäten vor Ort bündeln

Weitere Informationen zu KAoA Landesvorhaben finden sich auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW.

Weitere Informationen zu den Angeboten im Rahmen von KAoA:

Eine Zusammenstellung aller Instrumente und Angebote ist in der detaillierten KAoA-Übersicht zu finden.

Außerdem wurden mittlerweile vom regionalen Bildungsnetzwerk Märkischer Kreis die folgenden Videos für Schüler/innen und Eltern erstellt, worin die Standardelemente der Berufsorientierung exemplarisch vertiefter erläutert werden. Anstelle des dort benannten "Job-Navi-MK" wird im Kreis Viersen der "Berufswahlpass NRW" als Portfolioinstrument verwendet.
Hinweis: Beim Anklicken erfolgt eine Weiterleitung zu www.youtube.com

 


Nach oben

 

(Nach oben)