Ausbildung - was ist das?
Fotolia_49179831_Frage_und_Ausrufezeichen.jpg

Verschiedene Ausbildungsformen sind möglich. Neben der klassischen Ausbildung im Betrieb gibt es auch noch die Ausbildung in der Berufsfachschule und einige Sonderausbildungen. Auch die Kombination von Theorie und Praxis in einem dualen Studium ist möglich.

Auf dieser Seite findest Du die wichtigsten Informationen rund um das Thema Ausbildung. Für duale Ausbildungen findest Du zuständige Ansprechpartner z.B. bei der Kreishandwerkerschaft oder der IHK Mittlerer Niederrhein. Einen guten Überblick liefern auch die folgenden Erklärfilme von IHK24 und der Handwerkskammer.
Hinweis: Beim Anklicken erfolgt eine Weiterleitung zu www.youtube.com



Welche Formen der Ausbildung gibt es?

Zwar gibt es noch die eine oder andere Sonderform, aber hauptsächlich unterscheidet man zwei verschiedene Ausbildungsformate:

1. die duale (betriebliche) Ausbildung und
2. die schulische Ausbildung

Diese beiden Ausbildungsformate unterscheiden sich in vielen Punkten. Darum sind die folgenden Informationen - dort wo es Unterschiede gibt - immer nach den zwei Ausbildungsformaten aufgesplittet.


Welche Ausbildungsberufe gibt es?

Auf jeden Fall viel mehr, als Du wahrscheinlich vermutest! Manche Info-Seiten stellen alle Ausbildungsberufe bundesweit dar, dazu kannst Du z.B. planet-beruf.de nutzen. Andere zeigen Dir die angebotenen Ausbildungsberufe in Deiner Region, z.B. der Lehrstellenatlas der IHK Mittlerer Niederrhein oder die Ausbildungsbörse der Handwerkskammer Düsseldorf.


Dauer der Ausbildung:

Die Dauer der Ausbildung hängt vom jeweiligen Ausbildungsberuf ab, dauert aber üblicherweise 2,5 bis 3,5 Jahre. Über die Dauer der jeweiligen Ausbildung kannst Du Dich z.B. auf der Seite "Planet Beruf" informieren. Weitere Informationen zur Ausbildung und der Dauer erhältst Du auch bei den zuständigen Dachverbänden und Kammern.


Schulpflicht während der Ausbildung:

1. Bei der dualen Ausbildung besuchst Du neben dem praktischen Teil im Betrieb auch das Berufskolleg. Der Schulbesuch ist selbst dann vorgegeben, wenn Du schon über 18 Jahre alt bist und eigentlich nicht mehr schulpflichtig bist. Im schulischen Teil der Ausbildung lernst Du wichtige Inhalte, die Du später auch in den Abschlussprüfungen brauchst.

2. Bei der schulischen Ausbildung hast Du keinen Ausbildungsbetrieb und erlernst daher alle prüfungsrelevanten Inhalte im Berufskolleg.


Vergütung während der Ausbildung:

1. Da Du bei der dualen Ausbildung auch in Deinem Ausbildungsbetrieb arbeitest, bekommst Du eine Ausbildungsvergütung. Diese kann in der Höhe ganz unterschiedlich sein. Wieviel Du in den verschiedenen Ausbildungsberufen erhältst, kannst Du im Tarifregister nachlesen.

2. Bei einer schulischen Ausbildung bekommst Du keine Ausbildungsvergütung.


Abschluss, der mit erfolgreichem Beenden der Ausbildung erworben wird:

Sowohl bei der dualen betrieblichen als auch bei der schulischen Ausbildung erhältst Du nach bestandener Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung einen beruflichen und einen schulischen Abschluss. Die Form des Abschlusses hängt dabei vom Ausbildungsberuf und von Deinem zuvor erworbenem Schulabschluss ab.

Wie erhalte ich einen Ausbildungplatz?

1. Wenn Du eine duale Ausbildung machen möchtest, musst Du eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz direkt an den jeweiligen Betrieb richten.

2. Für einen schulischen Ausbildungsplatz musst Du Dich direkt bei einem Berufskolleg bewerben, welches diese schulische Ausbildung anbietet. Weitere Informationen zu Berufskollegs findest Du hier.


Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten?

1. Die Fristen zur Bewerbung auf eine betriebliche Ausbildungsstelle können ganz unterschiedlich sein. Bei nicht so stark nachgefragten Ausbildungsberufen besteht manchmal auch noch später eine Chance, im Rahmen von Nachvermittlungsaktionen eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Einen Überblick zur zeitlichen Struktur bietet der Berufswahlfahrplan.

2. Über die Fristen zur Bewerbung für eine schulische Ausbildung kannst Du Dich auf der Homepage des jeweiligen Berufskollegs informieren.


Wie und wo finde ich Ausbildungsstellen?

Wie und wo du am Ausbildungsstellen finden kannst, erfährst du auf der Seite mit den Tipps zur Ausbildungsstellensuche.


Wer kann mich beraten?

Wenn Du noch nicht so genau weißt, welche berufliche Richtung Dich interessieren könnte, kannst Du Dich bei den Beratungseinrichtungen im Kreis Viersen gerne beraten lassen. Deine Ansprechpartner für Beratungsgespräche findest Du auf der Seite zu den Beratungsinstitutionen


Praktika als Türöffner zur Ausbildung

Praktika sind bei der Berufsorientierung sehr wichtig! Durch ein Praktikum kannst Du ausprobieren, ob Dir ein Beruf liegt und der Betrieb auch Dich besser kennenlernen als nur im Vorstellungsgespräch. Tipps, wie und wo du am besten einen Praktikumsplatz findest, bekommst du hier.


Ausbildung als Alternative bei möglichem Studienabbruch

Wenn es im Studium nicht so gut läuft, gibt es heutzutage viele Möglichkeiten in eine Ausbildung zu wechseln. Je nachdem, welches Fach Du studiert hast, können Dir dabei zahlreiche Studieninhalte auf die Ausbildung angerechnet werden. Nutze bei solchen Fragen am besten zunächst die individuellen Beratungsangebote an Deiner Hochschule, bevor Du eine Entscheidung triffst. Weitere Informationen findet Du auch hier.